Kontrastprogramm

Am Wochenende war ich beim Kanal-Sprint in Potsdam. Witziges Event übrigens.

Ich hatte nur meine Nikon 1 dabei und habe eigentlich mehr gefilmt als Fotografiert. Jedenfalls stand auf einmal eine Frau neben mir und fotografierte doch tatsächlich mit einer analogen Mittelformat TLR (Ich glaub es war eine Mamyia). Irgendwie fotografierte sie als erstes in Richtung Zuschauer. Ich dreh‘ mich um und da steht (ich vermute mal) ihr Partner mit einer Großformatkamera. Eine Mittelformat TLR sieht man ja schon gelegentlich (hab ja selber eine). Aber der Anblick der Großformatkamera hat tatsächlich Seltenheitswert. Erst recht bei so einem Event.

Aber es kam, wie es kommen musste. Ein paar Minuten später blitzt es neben mir. Am frühen Nachmittag bei leichter Bewölkung. Leider war es kein Gewitter, sondern ein Typ mit einer größeren Canon + L Linse, der Versucht hat, mit dem Popup-flash, der sich gegen seine Schirmmütze lehnte, aus rund 50m Entfernung irgendwas zu bewirken. Blöderweise blitze er noch ein zweites mal, als ich in seine Richtung sah, worauf ich „fang den Punkt“ spielte.

Das nenne ich Kontrastprogramm. Auf der einen Seite 2 Leute, die offensichtlich Ahnung hatten, von dem was sie tun. Auf der anderen Seite einer, der alles gegeben hat, damit wir Amateure weiter als ‚Knippser‘ abgestempelt werden.

In diesem Sinne.

 

Matthias Hosang - Fotografie
keep shooting!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.