Nickname

Zur Zeit versuche ich meinen Namen auf den Profilen und Sedcards in den diversen Communitys, Foren oder Fotostreams umzustellen. Der alte ‚Nickname‘ kommt weg und dafür soll entweder mein richtiger Name hin, oder der Name meiner Webseite matthiashisang.de. Das gelingt leider nur teilweise, denn nicht wenige Seiten lassen das ändern des Nutzernamens überhaupt zu.

So kann man zum Beispiel auf flickr zwar den angezeigten Namen ändern, nicht aber die URL. Wenn man das will, so schreibt es flickr auch in den FAQ, muss man das Profil löschen und ein komplett neues anlegen. Nagut – hier mein neuer flickr-Photostream.

500px habe ich irgendwie immer als flickr-kopie angesehen. Da ich es nicht wirklich nutze habe ich den Account gleich gelöscht. Dabei ist mir was witziges aufgefallen. Wenn man dort auf löschen klickt, kommt einer Warnmeldung „This cannot be undone“. Das ist eine Lüge, denn wenn man sich anschließend wieder mit seinen Daten einloggt, ist alles wieder da.

Bei anderen Seiten, wie zum Beispiel die model-kartei.de, ist das recht einfach. Dort lässt sich die Subdomain zwar auch nicht ändern, aber die spielt da auch quasi keine Rolle.

Bei Instagram zu wechseln ging ohne Probleme. Bei Twitter genauso wenig. Schade nur, dass es bei beiden keine Weiterleitung gibt, wenn man einen alten Link hat.

Bei der fotocommunity habe ich ja eigentlich schon immer meinen richtigen Namen verwendet – nur halt als Abkürzung. Das habe ich jetzt angepasst.

Bleibt facebook. Klar, der Name lässt sich ändern. Und wie ich jetzt gelesen habe, kann man die URL auch einmalig ändern. Die Frage, die ich mir Stelle ist, ob das so eine gute Idee ist. Ich habe die URL schon so oft unter irgendwelche Bilder oder Beiträge geschrieben, dass es quasi unmöglich ist, alle zu ändern. Aber ein noch größeres Problem sind die Models, die meine Facebookseite unter ihren Bildern verlinkt haben. Ich kann ja nicht alle anschreiben und bitten sämtliche Verlinkungen anzupassen. Deshalb werde ich wohl damit leben müssen, dass ich auf facebook den alten Nick in der URL habe.

oh-man … garnicht so einfach einen alten Nickname loszuwerden.

UPDATE vom 5.12.2015: Ich habe die URL zu facebook doch noch geändert. Jetzt heißt es, die toten Links suchen und beseitigen.

UPDATE vom 14.03.2016: Zwischenzeitlich kam mir die geniale Idee einfach eine zweite Facebook-Seite einzurichten und die einfach auf die alte URL zu legen. Dort liegt dann ein einziger Beitrag, in dem ich die neue Seite geteilt habe. Manchmal bin ich schon ein schlaues Kerlchen :).
Nach langen Gesprächen mit meiner quasi-Marketingabteilung habe ich mich dazu durch gerungen die Domain nochmal zu ändern. Das ging sogar, ohne das Google mein Ranking verwirft. Wichtig ist dabei, dass Google die Seite noch über die alte URL erreicht. Wenn man dann im Header die neue URL als ‚cononical‘ angibt, merkt Google das und ändert die Einträge und behält das Ranking.

Matthias Hosang - Fotografie
keep shooting!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.