Selbstständig als Fotograf

Dem ein oder anderen ist es wahrscheinlich schon aufgefallen – Auf meinen Seiten passiert in letzter Zeit immer mehr. Ich werde immer aktiver auf Facebook und mein Blog lebt mehr denn je und auf Twitter und Instagram taucht auch immer mal wieder etwas von mir auf. Es sieht fast so aus, als betreibe ich aktiv Marketing. Das stimmt, auch denn ab dem 1. Oktober selbstständiger Fotograf.

So – Die Leute, die mich kennen, sind jetzt wahrscheinlich erstmal platt. Aber keine Sorge – Ich schmeiße mein Leben nicht weg.

Warum jetzt dieser Schritt? Irgendwie war die Fotografie für mich schon immer da. Lange dachte ich, dass es zu meiner Schulzeit anfing, als ich an der Schülerzeitung als Fotograf mitgearbeitet habe. Aber wenn ich ehrlich bin, fing es schon viel früher an. Schon als Kind hatte ich eine Beirette SL 100 und knipste total begeistert damit rum. Meine Freunde und auch meine Familie kennen mich eigentlich nur mit Kamera. Fast als wäre die angewachsen. Ich ernte auch öfters mal ungläubiges Kopfschütteln, wenn ich mal wieder einen 4-stelligen Betrag für neues Equipment ausgegeben habe. Aber da stehe ich drüber. Die Fotografie ist meine Leidenschaft – Sie Teil meines Lebens. Es fühlt sich einfach richtig an, diesen Schritt zu gehen – auch wenn es erstmal nur nebenberuflich ist.

 

Matthias Hosang - Fotografie
keep shooting!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.