SXChemnitz

Am letzten Wochenende war ich beim ADAC Supercross in Chemnitz. Echt ein cooles Event, bei dem eine künstliche Stecke in der Messe Chemnitz aufgebaut wird.

Ich war vor einem Jahr schonmal dort und dachte, die kleine Lumix GX80 reicht. Hätte sie wahrscheinlich auch, wenn ich ein passendes Objektiv gehabt hätte. Aber mein altes Canon 100mm f/2.8 war doch deutlich zu lang obwohl wir auf der Tribüne recht weit oben saßen. Ich hatte die Größe der Halle doch deutlich überschätzt.

Aus diesem Grund (und auch weil wir dieses Jahr Plätze deutlich weiter unten hatten) habe ich mich dieses Jahr für meine Nikon D610 entschieden. Ich wollte erst das 70-200 einpacken, aber dachte mir, wenn 100mm an MFT deutlich zu lang sind, brauche ich keine 200mm an KB – ist ja schließlich der gleiche Bildwinkel. Wahrscheinlich würde ich eher am unteren Ende des Zoombereichs sein. Also habe ich gleich das 85mm f/1.8 und das 50mm f/1.8 eingepackt. Zusätzlich noch das 28-75mm f/2.8 und die GoPro.

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich gucke mir bei sowas gerne mal die Kollegen an und interessiere mich dafür, was die so an Objektiven anschleppen. Witzigerweise ist mir sofort aufgefallen, dass die Fotografen im Innenbereich der Strecke zum Teil mit 70-200 fotografieren wollten. Naja – nach dem ersten Rennen waren die langen Trompeten verschwunden und deutlich kürzer Brennweiten montiert. Irgendwie machen wohl alle erstmal den gleichen Fehler: für Motorsport braucht man eine lange Brennweite.

Wie dem auch sei – sowohl mit dem 50mm als auch mit dem 85mm sind mir ein paar echt gute Bilder gelungen.

Johan Nyström – Castrol Power1 Suzuki Moto-Base

Lorenzo Camporese – KMP-Honda-Racing Team

Dylan Woodcock – H4Caluori Racing Team

Und das Beste kommt zum Schluss. Nachdem ich die Bilder auf Facebook hochgeladen hatte, hat mich die Promotionagentur des Veranstalters angeschrieben und mich gefragt, ob ich die Bilder für die Werbung des Events im nächsten Jahr zur Verfügung stellen würde.

Ich bin auf jeden Fall nächstes Jahr wieder dabei!

In diesem Sinne

Matthias Hosang - Fotografie
keep shooting!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.